„Danke Mama, das Du immer für mich da warst!“

Blog post

Ich kann mich noch genau an diesen Tag erinnern:

Ich war 17 Jahre alt. Mitten in meiner Teenager Zeit und ich musste erstmal mein Ich, mein Leben finden. Es war gegen 5 Uhr morgens und ich sass im Bus, auf dem Heimweg. Neben mir sass meine Freundin und wir werteten gerade den Diskobesuch aus. Was für tolle Typen dort gewesen sind und was wir für Spass hatten. Es klingelt das Handy und ich ging ran. Es erklangen die Worte: „Deine Mama ist soeben verstorben!“ – mich durchfuhr eine Starre und ich war wie gelähmt. Alles rauschte an mir vorbei und ich befand mich in einer anderen Welt. In einer Welt wo noch alles in Ordnung war…

Muttertag 2017 naht und meine Gedanken schweifen jedes Jahr zu meiner Mama. Meiner Mama, die 2001 von mir gegangen ist und den Kampf mit der Leukämie verloren hat. Allerdings bin ich froh das sie nicht allzu lange leiden musste. Von der Diagnose Leukämie bis zum Tod vergingen 6 Monate. Die Leukämie befand sich schon im Endstadium und eine Chemotherapie hatte sie erfolglos hinter sich gebracht. In dieser Zeit habe ich meine Mama nur einmal gesehen. Sie sass da, ohne Haare und hatte mit den Nebenwirkungen der Chemotherapie zu kämpfen. Sie war blass, abgemagert und sah wirklich schlecht aus. Diese Bilder bekommt man kaum mehr aus dem Kopf.

Wie gerne würde ich ihr sagen das ich sie lieb habe. Wie gerne würde ich ihr sagen das sie ein Enkelsohn hat. Ich würde ihr so vieles sagen wollen, was sie glücklich und stolz machen würde. Um so Dankbarer bin ich über meinen Sohn. Er schenkt mir so viel Lebensfreude und lässt mir jeden Tag aufs neue zeigen, wie schön das Leben doch sein kann. Und wisst ihr auf was ich mich besonders freue? Wenn er den Satz sagt: „Mama, ich hab dich lieb!“

„Es ist nicht wichtig, wie du deiner Mama sagst, dass du sie lieb hast. Hauptsache, du sagst es.“

Und auch dieses Jahr hat Hipp eine wundervolle Kampagne gestartet. Ihr müsst Euch unbedingt das Video dazu anschauen. In dem Video zeigen und sagen die Kinder Ihre Dankbarkeit den Müttern. Was hab ich Tränen geweint, so schön ist das Video.

 

Hipp möchte hiermit sagen, das ein „hab dich lieb“ nicht weh tut und so die eigene Wertschätzung gegenüber der Mama übermitteln soll. Das Unternehmen Hipp steht für Bio-Qualität und Nachhaltigkeit. Hier findet man Baby Pflege und Baby Beikost, was ich auch selbst für meinen Kind oft genutzt habe beziehungsweise auch noch nutze. Warum? Weil ich der Marke vertraue und das schon vor der Geburt meines Sohnes. Ich selbst habe in der Schwangerschaft die Quetschbeutel geliebt. Aber kommen wir wieder zurück zum eigentlich Thema.

Egal ob Muttertag ist, oder nicht. Ein „hab dich lieb“ sollte man so oft sagen wie man kann und solange die Mama oder auch eine wichtige Person noch da ist. Es kann so schnell das Schicksal zuschlagen – wie bei mir! Die Familie ist für mich sehr wichtig, denn dort bekommt man Liebe und Fürsorge geschenkt. Auch das gebe ich gerne an mein Kind weiter.

Den Verlust meiner Mama habe ich für mich verarbeitet, aber sie wird immer ein Teil meines Herzens sein. Ich weiß jetzt schon, das ich meinem Sohn immer die Dankbarkeit auf den Weg geben werde. Ihm zeigen, das Dankbarkeit keine schlechte Eigenschaft ist, sondern eine Eigenschaft, auf die man Stolz sein kann.

Hipp Muttertags Gewinnspiel

Und weil die Mama einfach die beste ist, hat Hipp hierzu auch ein Gewinnspiel online gestellt. Zu gewinnen gibt es ein Jahresabo für frische Blumen von Blume2000. Ihr könnt unter diesem Link* daran teilnehmen .

Ich habe auch dort mitgemacht, denn ich Liebe Blumen über alles. Jede Woche bringe ich mir selber Blumen als Deko mit. Blumen lassen das Zimmer lebendiger aussehen.

Wir sollten viel öfter unseren Müttern Danke sagen. Wann hast du das letzte mal deiner Mutter Danke gesagt? Und was schätzt Du besonderes an deiner Mutter? Schreibt es mir unten als Kommentar. Allen Mamas einen schönen Muttertag.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Noch mehr zum schmökern!

By Be-my-life

Beate * 34 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

2 comments

  • Tina-Maria

    7. Mai 2017 at 19:15

    Hallo Bea. Ich fühle mit dir, denn ich weiß es wie es ist, sei Mama zu verlieren. Selbst ist meine Mama vor 2 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Ich war gerade im Urlaub 4.000 km entfernt als ich den Anruf bekam. Das schlimme, sie hat es mir nicht gesagt, dass sie es hat. Die Chance einer Heilung sind 0, dass habe ich erfahrenals ich ihre Sachen geholt habe. Deshalb hat sie nichts gesagt. Liebe Grüße Tina-Maria

    1. Be-my-life

      13. Mai 2017 at 18:19

      Das ist auch schlimm Tina. Ich drück dich ganz doll

Zu einem Blog gehört Feedback. Wie ist Deine Meinung zu diesem Bericht?

%d Bloggern gefällt das: