Lindt Creola – das Gold der Azteken

Jetzt wird es verführerisch lecker. Lindt & Sprüngli* hat wieder einmal eine neue Produktkategorie herausgebracht die optisch und geschmacklich wirklich mal was anderes ist. Hierbei wurde Mexiko als Hauptthema mit eingebunden, denn die Azteken sehen die Schokolade als Gold an. Zu Lindt selbst, braucht man keine großen Worte zu verlieren, denn die Marke aus Aachen ist jedermann bekannt. Überall wo man hinschaut gibt es Lindt zu kaufen und für mich ist diese Schokolade immer etwas ganz besonderes.

Was ist das besondere an der Lindt Creola? Hierbei wurden Zartgeröstete Nibs aus 100% Edelkakaobohnen mit eingefügt die aus Mittel- und Südamerika stammen. Diese crunchen leicht beim kauen und geben eine intensive Schokoladige Note ab. Lindt Creola gibt es einmal in die Vollmilch- und Zartbittervariante mit unterschiedlichen Füllungen. Diese möchte ich Euch genauer vorstellen.

Lindt Creola Pralinen

Rein optisch gefällt mir die Verpackung unheimlich gut. Das sanfte braun mit den Azteken und Maya Motiven, erinnert uns an Mexiko. Die Motive sind mit Gold und Bronze abgesetzt, was das ganze edler erscheinen lässt. Ich muß ehrlich sagen das ich diese Produkte bestimmt demnächst auch gekauft hätte. Bisher habe ich diese in meinem Stamm Supermarkt aber noch nicht erblickt. Die Lindt Creola Pralinenschachteln gibt es in 2 unterschiedlichen Größen. Hierbei sind 4 Pralinensorten enthalten.

100g Schachtel: 4,19€

45g Schachtel: 2,59€

Lindt Creola Pralinen Schachtel

Beim öffnen der Schachtel ist dieses nochmal mit einem extra Papier abgedeckt, um so die Pralinen vor Stößen zu schützen. Hier hat Lindt auch das braun gewählt, um optisch das ganze zu ergänzen.

Lindt Creola Pralinen Inhalt

Auch innen hat Lindt die Verpackung sehr edel gehalten, wo die Pralinen drin liegen. Wie schon oben erwähnt, enthält die Pralinenschachtel 4 unterschiedliche Sorten die natürlich auch aztekische Namen beinhalten:

  • Yuca: mit zartgerösteten Nibs in feiner Vollmilch-Chocolade
  • Xoya: mit zartgerösteten Nibs in Milch-Creme
  • Ek Chuah: mit zartgerösteten Nibs in feinherber Nuss-Nougat Creme
  • Cacautl: mit zartgerösteten Nibs in Nuss-Nougat Creme

Lindt Creola Ek Chuah Geschmack

Hier sehen wir die Ek Chuah Variante mit zartgerösteten Nibs in feinherber Nuss-Nougat Creme. Diese Variante schmeckt mir sehr gut, zu dem man ein leichtes nussiges Aroma erschmeckt. Die kleinen Nibs crunchen leicht beim zerkauen und runden das ganz sehr gut ab, da diese sehr Kakaohaltig schmecken. Eine tolle Kombination die mich sehr begeistert.

Lindt Creola Xoya Geschmack

Die zweite Variante ist mit der Sorte Xoya vertreten. Diese enthält zartgeröstete Nibs in Milch Creme. Man kann auf diesem Foto sehr gut die Nibs sehen, wie sie dunkel hervorschauen. Der Inhalt ist sehr cremig und auch hier wird das leichte crunchen der Nibs, die eine kakaohaltige Note abgeben, damit abgerundet. Ich bin kein Fan von dunkler Milch Chocolade aber dieses passt in Kombination mit der Milchcreme sehr gut zueinander.

Lindt Creola Ek Chuah und Xoya Tafelschokolade

Lindt Creola Ek Chuah und Xoya Sticks

Die Lindt Creola Produkte gibt es zu dem in unterschiedlichen Abpackungen. Hierzu wurden die beiden Sorten Ek Chuah und Xoya herausgefiltert. Verpackt als Tafel oder als Stick für unterwegs.

38g Stick 0,99€

100g Tafel: 1,99€

Fazit | Lindt Creola – das Gold der Azteken

Lindt & Sprüngli haben sich diesmal was ganz tolles ausgedacht. Die Schokoladenvielfalt aus Mexiko mit aztekischer Verpackung kann bei mir total punkten. Alleine die optisch ansprechende Verpackung lässt mich das Produkt im Laden kaufen bzw. erweckt meine Neugier. Die kleinen zartgerösteten Nibs in der Schokolade crunchen leicht und geben einen intensiven Kakaohaltigen Geschmack ab der das ganze abrundet. Beim genießen kommt mir der Wehmut nach Sonne und Sommer zurück. Aber mit der Sünde kann man den Winter auch ganz gut überstehen.

Kennt Ihr schon die neue Lindt Sorte Creola?

Weitere Berichte zu diesem Produkt:

Lindt Creola Produkte

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Bericht wiederspiegelt meine ehrliche und geschmackliche Meinung wider. *Herstellerlink

By Be-my-life

Beate * 34 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

5 comments

  • Steffi

    18. Oktober 2015 at 13:42

    Hey 🙂

    Diese neue Sorte sieht echt lecker aus muss ich mal testen.

    LG und noch einen schönen Restsonntag
    Steffi

    1. Test-Schnupperfee

      18. Oktober 2015 at 20:40

      Danke für dein Feedback. Ja ist es auch 🙂 LG

  • Tina Maria (Produkttesterblog)

    19. Oktober 2015 at 7:33

    Hallo, ich fand die Ek Chuah einen Tick herber und kräftiger, und die Xoya, hingehen ist leicht und schön cremig, beide sind eindeutig meinen Favoriten. Lg Tina-Maria

    1. Test-Schnupperfee

      19. Oktober 2015 at 14:25

      Ist alles eine Sünde 😀 Danke für Dein Feedback

  • Lindt Creola oder Schokolade muss es einfach mal sein

    19. Oktober 2015 at 7:35

    […] erfahrt ihr wie Test Schnupperfee die Lindt Creola […]

Zu einem Blog gehört Feedback. Wie ist Deine Meinung zu diesem Bericht?

%d Bloggern gefällt das: