Blog post

…wenn Blasen platzen – die ersten Kindsbewegungen…

Glück ist ein sehr vielfältiges Wort. Man spürt Schmetterlinge im Bauch und ich als sehr emotionaler Mensch, breche meist in Tränen aus wenn das Glück bei mir überschwappt. Diesen Moment durfte ich gestern erleben und jetzt ist für mich klar „Ich habe die ersten Kindsbewegungen gespürt“.

Das größte Glück, steckt in den kleinsten Dingen des Lebens, besonders dann, wenn man nicht damit rechnet!

Für mich war gestern dieser Moment eines der größten Emotionen die ich bisher kannte. Auch jetzt beim schreiben, übermannen mich die Emotionen und die Tränen kullern gerade die Wange hinunter. Warum fragt Ihr Euch? Ich habe in der letzten Zeit viele Höhen und Tiefen bewältigen müssen. Und dann auf einmal, wenn man nicht damit rechnet, dieses unbeschreibliche Glück in mir zu spüren. Für manche mag es total lapidar klingen, aber für mich entschädigt gerade alles, was ich in der letzten Zeit durchmachen mußte. Aber fangen wir mal von ganz von vorne an…..

Ich bin jetzt in der 18. Schwangerschaftswoche (17+2) angelangt und bin kein Typ von Geduld. Meine Hebamme habe ich bezüglich der ersten Kindsbewegungen schon gelöchert und seitdem warte ich jeden Tag auf dieses Zeichen. Das Zeichen, das Mäuschen sich zu erkennen gibt. Ein Hallo sendet. Ein „Hallo Mama ich bin hier“ von sich gibt. Leider hatte ich bisher immer nur Vermutungen gehabt. Vermutungen die mich noch unsicherer wirken ließen und die Sehnsucht stieg enorm. Vor einer Woche hatte ich schon einmal ein Anflug von Kindsbewegungen gehabt. Allerdings war das nur einmalig gewesen. Es hat im Bauch kurz geploppt, um den Bauchnabel. Ganz kurz und unerwartet. Aber da es nur einmalig war, hab ich es auf den Darm geschoben. Heute weiß ich, das es nicht so war.

IMG_7154

Über den Rossmann Babyclub* bekam ich vor einigen Wochen Gutscheine zugesandt. Mitunter einen Rabattgutschein für eine Babydream Spieluhr. Vor ein paar Tagen dachte ich mir, diese wirst du jetzt mal einlösen und somit Mäuschen aus der Reserve locken. Seitdem hab ich täglich die Spieluhr auf den Bauch gelegt und die Musik, kurz vor dem einschlafen erklingen lassen. Denn laut meinen Baby Apps kann das Baby jetzt schon hören.

Gestern war es endlich soweit. Ich hatte einen wunderschönen Tag erlebt und meine Fotoleidenschaft konnte ich wieder so richtig ausleben lassen. Viele tolle Bilder sind entstanden und mit den Leuten war ich danach noch grillen gewesen. Auf dem Heimweg, im Auto dann das Gefühl. Es fühlte sich an als ob ich Magengrummeln hatte, in der Höhe vom Bauchnabel. Allerdings hatte ich vorher mich satt gegessen und es konnte kein Magengrummeln gewesen sein. Es fühlte sich nach dem grummeln auch so an als ob Blasen platzen und man ein Gefühl von flattern spürt. Kennt Ihr das Gefühl wenn man aufgeregt ist und es in der Magengrube zu flattern anfängt? Genauso ein Gefühl war das. Nur das spielte sich alles um den Bauchnabel ab.. Das ganze war 2x hintereinander und ich war ganz erschrocken von dem Gefühl.

Zuhause angekommen war ich wirklich von dem Tag sehr erschöpft gewesen. Ich legte mich kurz hin, um zu relaxen und da war es wieder. Das Gefühl von unbeschreiblichen Glück. Jetzt war ich mir eigentlich schon sicher gewesen das mußte Mäuschen sein. Mäuschen machte sich bemerkbar und klopfte ganz zart an die Bauchdecke an. Natürlich merkte man von außen noch nichts, wenn man die Hand auf den Bauch legte. Das alles kommt ja erst viel später. Somit konnte ich dieses Gefühl von Glück 5x erleben. 5 wundervolle Momente die sich eingeprägt haben. Ich freue mich somit noch mehr auf die bevorstehende Zeit der Schwangerschaft. Eine Schwangerschaft, die gerade in mir, die Emotionen des Glücks hochkochen lassen. Jeder der mal schwanger war, oder es sogar ist, weiß glaub ich wie man sich fühlt.

Erzählt doch mal, wann und wie habt Ihr Eure ersten Kindsbewegungen gespürt?

Im übrigen sind die beiden Fotos (Titelbild und dies unter dem Text, gestern bei der Fototour entstanden)

IMG_7100

*Herstellerlink

By Be-my-life

Beate * 33 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

8 comments

  • Carmen Westermann

    19. Juli 2015 at 11:44

    Hallo meine Liebe! wunderbar geschrieben und ich konnte das fast live mit dir erleben! Bei mir war das auch immer wie Magengrummeln rund um den Bauchnabel! Ein unbeschreibliches Gefühl! Das muss man erlebt haben! Bei meinem dritten Kind war es sehr stark! Er war sehr aktiv und hat mich zum Ende der Schwangerschaft nachts kaum schlafen lassen! Er hat getreten und man konnte es richtig sehen! Das war richtig krass! Ich wünsche dir für deine Schwangerschaft alles Liebe und Gute! lg Carmen

    1. Test-Schnupperfee

      19. Juli 2015 at 11:59

      huhu Carmen,
      ich hoffe bezüglich der Aktivitäten in der fortlaufenden Schwangerschaft Euch mit Fotos zu versorgen. Hab da schon ein paar nette Ideen 🙂 Danke für das Feedback

  • Verena

    19. Juli 2015 at 11:45

    Ach ja, das war so schön – die ersten zarten Bewegungen, kaum mehr als ein Hauch – das hast du schön beschrieben. Und es bleibt so toll, fühlt sich immer wieder, wenn du zur Ruhe kommst, verrückt an – manchmal hat meine Maus aber auch gut zugetreten 😀

    1. Test-Schnupperfee

      19. Juli 2015 at 11:59

      es ist immer schwierig sowas zu beschreiben, aber ich glaube das kommt so hin 😀 Danke für dein Feedback

  • Sonja

    19. Juli 2015 at 11:47

    Hallo liebe werdende Mama! Meine erste Schwangerschaft ist jetzt schon 30 Jahre her, und wir sind damals, als ich so um die 20zigste Woche rum schwanger war nach Kroatien in den Urlaub gefahren. In diesem Urlaub auf der Insel Rab habe ich dann die ersten Klopfzeichen unseren Sohnes gespürt. Ganz zart hat er angeklopft……das vergisst man nie! 8 Tage vor Weihnachten ist dann unser „Christkind“ geboren!

    1. Test-Schnupperfee

      19. Juli 2015 at 12:00

      Mein Schatz wird auch ein Christkind. Bin gespannt wann es genau kommt. Danke für deine Impressionen 😀

  • simonedawkins

    27. Juli 2015 at 7:20

    Bei meinem ersten Kind war das in der 19 SSW 🙂 Da ich viele Jahre auf ein Kind gewartet hatte war das wie bei Dir ein einmaliges Glücksgefühl. Ich war damals beim einkaufen als ich das Kind zum ersten mal Gespürt habe und danach war es andauernd da dieses Flattern 🙂

    1. Test-Schnupperfee

      27. Juli 2015 at 8:55

      Hach ja ich freu mich auch auf stärkere Bewegungen, die ich aber bisher noch nicht gespürt habe 🙂

Zu einem Blog gehört Feedback. Wie ist Deine Meinung zu diesem Bericht?

%d Bloggern gefällt das: