Blog post

…die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft, bei mir!

Vor einiger Zeit rückte ich mit der Sprache heraus und gab öffentlich bekannt das ich schwanger bin. Den Bericht dazu findet Ihr hier.

Es ist wirklich verrückt was der Körper bei einer Frau alles so leisten muß. Die Hormone werden angekurbelt und eine Flut an verschiedenen Reizen wird in dem weiblichen Körper ausgelöst. Wenn ich so zurückdenke an die erste Zeit, wo ich noch nicht wußte das ich schwanger bin, aber dieses schon war, muß ich einfach lächeln. Jetzt macht wirklich alles ein Sinn! Die Puzzleteile setzen sich Stück für Stück zusammen und ich brauche mich nicht zu wundern warum ich so war, wie ich eben war. Es war bei mir ganz komisch denn ich verspürte den Drang, auf einmal ganz viel zu unternehmen. Ich mußte einfach raus und meine Kamera schnappen um wundervolle Momente festzuhalten. Ich bin zwar von Hause aus ein sehr quirliger Mensch aber das war doch sehr ungewöhnlich. Allerdings mußte ich sagen das ich zuvor einige Produkte von Tetesept ausprobiert hatte. Mitunter auch das Produkt B12 Vita-Kick, wo Ihr den Bericht hier findet. Ich hatte eine leichte Müdigkeit verspürt und wollte einfach vor der Fototour nochmal fitter wirken. Nach dem einnehmen spürte ich eine bleierne Müdigkeit und ich fluchte Laut was das für ein Humbug ist mit dem Vitamin Kick. In dieser Zeit lief mein Körper auf Hochtouren und produzierte unheimlich viel Progesteron für die Einnistung des Ei´s. Das hat die Folge das es einen unheimlich müde macht. Auf der Tour selbst wurde ich wieder munter und mußte dann nach 2h abbrechen weil ich vor Müdigkeit nicht mehr konnte. Die Müdigkeit soll die ersten 3 Monate anhalten und ich hatte extrem damit zu kämpfen. Wenn ich Spätschicht hatte, war ich am Ende fix und fertig weil ich so übermüdet gewesen war.

IMG_0975

Ihr wisst das ich ein unheimlicher Latte Macchiato Liebhaber bin. Ich habe zum Teil mit meinen neuen Kaffeevollautomaten, den ich abgöttisch liebe bis zu 4 Gläser Latte Macchiato am Tag getrunken. Ganz plötzlich war der Appetit danach weg. Ich hatte außerdem eine Cola bei mir zu stehen und davon wurde mir doch glatt übel. Ich dachte zuerst an einen Magen-Darm-Infekt, aber nein das kleine Wunder schlummerte in mir.

Die nächsten Anzeichen waren ziemlich starke Unterleibsschmerzen, wie man sie kurz vor der Periode kennt. Bei mir ist das immer so das ich eigentlich bei meiner Periode kaum mit Unterleibsschmerzen zu tun habe. Das kommt nur 3x im Jahr vor das diese manchmal extrem auftauchen. Ich habe schon leicht geflucht gehabt weil ich mich auf eine schmerzhafte Periode eingestellt hatte. Diese Unterleibsschmerzen kamen natürlich von den Mutterbändern die anfangen sich zu dehnen und sich auf die Schwangerschaft sich vorbereiteten. Nachdem ich positiv getestet hatte blieben die Unterleibsschmerzen noch ca 2 Wochen bestehen. Ich bin total paranoid jedes mal auf die Toilette gerannt um zu schauen das nicht doch die Periode eintrudelt. Aber dem war zum Glück nicht so. Hach ich muß die ganze Zeit bei dem Bericht verfassen schmunzeln. Eigentlich verrückt wie man sich benommen hat.

IMG_6393

Ich bin eigentlich was das Essen anbelangt ein total chaotischer Typ. Meistens habe ich nur 1 vernünftige Mahlzeit am Tag gegessen und mich sonst von Süßkram ernährt. Ziemlich schnell wurde mir klar das sich das ändern mußte. Mir war übel gewesen wenn ich einen leeren Magen hatte und schnell habe ich herausbekommen das es mir besser ging, wenn ich was aß. Also wurde aus der regulären 1 Mahlzeit im Endeffekt dann 5 kleine Mahlzeiten. Die Übelkeit wurde erträglicher und mir ging es besser. Der Körper benötigte nämlich viel Energie um die ganzen Prozesse im Körper zu bewältigen. Da wurde man schnell Unterzuckert und dadurch entstand die Übelkeit. Mein Kühlschrank sah nach kurzer Zeit mehr als gesund aus. Allerdings nahm ich rasch 2 Kilo zu, nach den regelmäßigen 5 Mahlzeiten. Aber was solls.

Was auch ziemlich früh als Anzeichen bei mir war, sind die schmerzenden Brüste gewesen. Diese taten seitlich weh und es fühlte sich an wie Muskelkater. Ich habe das am Anfang gar nicht so beachtet denn durch das Mönchspfeffer kannte ich das mit den schmerzenden Brüsten. Das war eine blöde Nebenwirkung gewesen die mich manchmal auch zur Weißglut gebracht hatte. Allerdings war dieser Schmerz nun anders gewesen. Inzwischen ist der besagte Muskelkater weg und hat sich auf die Brustwarzen spezialisiert. Aber dieses unangenehme Gefühl der sensibelkeit ist nur ab und an und stört mich nicht mehr so.

Jeder denkt das schwangere eine richtig schöne Haut bekommen. Ich habe mich auf dieses Phänomen sehr doll versteift denn ich habe sehr mit unreiner Haut zu tun. Ich dachte immer wenn man schwanger ist, hat man eine richtig tolle Haut. Alles Pustekuchen! Meine Haut war am Anfang richtig schlimm gewesen. Ich sah aus wie ein Teenie und die Mitesser sprießen förmlich im Gesicht. Von daher dachte ich nie an eine Schwangerschaft, sondern eher das meine Periode kommt. Bis heute ist meine Haut leider nicht rein, sondern immer noch sehr unrein. Aber vielleicht wird das ja noch, denn ich bin ja erst am Anfang des 4.Monats.

Früher als Kind habe ich eine leichte Form der Neurodermitis gehabt. Allerdings hatte ich diese sehr gut im Griff und seitdem ich 17 bin tauchte diese bei mir nie wieder auf. Seit zu Beginn der Schwangerschaft habe ich leider diese Neurodermitis wieder. Und das auch noch mitten im Gesicht. Auch ein typisches Anzeichen für eine Schwangerschaft denn die Haut ist sehr sensibel und reagiert sofort auf äußere Umwelteinflüsse.

Ich darf Euch darauf aufmerksam machen das diese Anzeichen immer unterschiedlich sein kann. Dies sind meine persönlichen Anzeichen gewesen.

Welche Anzeichen hattet Ihr zu Beginn der Schwangerschaft gehabt? Erzählt doch mal.

By Be-my-life

Beate * 33 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

9 comments

  • Verena

    20. Juni 2015 at 10:38

    Liebe Bea! Ja, die Müdigkeit – damit hatte ich auch doll zu tun in den ersten Wochen. Die Bänder hab ich nur leicht gespürt – ansonsten nix! Und auch Traumhaut und tolle Haare 😉

    1. Test-Schnupperfee

      20. Juni 2015 at 11:22

      Hach ich beneide jeden um die tolle Haut in der Schwangerschaft. :/

  • Jenny Leufke

    20. Juni 2015 at 11:16

    Huhu 🙂 Einen tollen Bericht hast Du uns da gelassen. Ich liebe es eine andere Schwangerschaft so mit verfolgen zu dürfen.Schmunzeln muss ich dabei auch etwas.
    Ich habe auch unter extremer Müdigkeit gelitten.Bei meiner Tochter konnte ich kaum Gerüche ertragen,selbst ein normales Deo brachte mich gleich zur Toilette.Bei beiden war ich extrem launisch,mich nervte selbst die kleinste Fliege an der Wand.Ich muss aber dazu sagen,ich habe 2 Risiko Schwangerschaften gehabt und musste bei beiden nur liegen.Da wird man eh launisch und zickig,alles geht einem einfach nur auf den Zwirn,die Decke fällt auf den Kopf.Und vor allem vergeht die Zeit so überhaupt nicht. Da werden diese Wochen zu einer gefühlten Ewigkeit 😉 Wirkliche Heißhunger Attacken hatte ich kaum aber wenn kam da gerne mal ein Brot mit Marmelade, Käse, Nutella und Gurke bei rum.Jetzt schüttel ich mich alleine schon bei dem Gedanken,aber nun ja die Hormone 😉 Mein Mann war „mit Schwanger“ wenn nicht sogar mehr wie ich 😛 Er hat schon viel „ertragen“ müssen,aber gut,dafür lieben Männer uns ja auch 🙂 Aber glaube am schlimmsten hat er bei der Geburt gelitten.Nun ja Frauen unter Wehen,nehmen vieles Wörtlich 😉 Wünsche Dir eine tolle weitere Kugelzeit :* Liebe Grüße

    1. Test-Schnupperfee

      20. Juni 2015 at 11:23

      Liebe Jenny,

      ach da hast du soviel hier geschrieben. Na launisch bin ich jetzt nicht so. Mich nervt nur das ich nicht mehr soviel Elan habe wie ich es sonst habe, aber dazu kommt noch ein extra Bericht 🙂 Sei ganz lieb gegrüßt

      1. Jenny Leufke

        20. Juni 2015 at 11:27

        Der Körper sammelt Kraft Reserven,die Du am Ende brauchen wirst 😉 Alles ganz normal.Es kommen auch Tage,da platzt die Energie nur so aus Dir heraus.Vermutlich zum Ende,denn da entwickelt eine Mutter den Nestbau Trieb.Eine amüsante Zeit,zumindest im nachhinein betrachtet 😉 Liebe Grüße

        1. Test-Schnupperfee

          20. Juni 2015 at 15:05

          na da bin ich mal gespannt. Im Moment bin ich ja eher eine Schlaftablette. Und das mitten im Umzug 😮

  • helga

    20. Juni 2015 at 13:27

    hallo….ich bin zwar schon 45 . habe 2 kinder von 14 und 18. Aber ich lese deine kommentare so gerne…jeder mensch ist zum Glück anders. Ich habe bei meiner 1. nur 7 kilo zugenommen und bei meiner 2. leider 20 kilo abgenommen…das war nicht einfach für mich … aber uns allen geht es super…ich wünsche dir weiterhin alles alles gute für deine schwangerschaft. Geniesse alles…

    lg helga

    1. Test-Schnupperfee

      20. Juni 2015 at 15:06

      Liebe Helga,
      Danke für deinen tollen Kommentar. Ich freu mich immer darüber. Im moment sind es bei mir 3 Kg mehr 🙂 Aber dazu bald mehr.

  • Schwangerschaft – die ersten 3 Monate… – Be-my-life

    29. März 2017 at 11:13

    […] Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft, bei mir! […]

Zu einem Blog gehört Feedback. Wie ist Deine Meinung zu diesem Bericht?

%d Bloggern gefällt das: