Wie werde ich Produkttester?

 

Ich werde von vielen Leuten immer gefragt „Wie werde ich Produkttester?“. Um mir nicht immer die Finger wund zu schreiben dachte ich, ich mache dazu einen eigenen Bericht. Da bekommt Ihr alle nötigen Infos mit Tipps und Tricks wie man Produkttester werden kann und eventuell auch darin Erfolg zu haben.

Ein paar Gedanken als Vorwort

Als allererstes möchte ich Euch bitten, das Ihr Euch Gedanken macht, warum wollt Ihr das machen? Wenn der Gedanke hochkommt „Ich will ja nur Produkte abgreifen“, dann seid Ihr hier an der falschen Adresse. Inzwischen wird das auch geahndet wenn Firmen mitbekommen das Ihr die Produkte verscherbelt. FINGER WEG DAVON! Die Firmen veranstalten Produkttests um vom Verbraucher Verbesserungsvorschläge einzuholen. Ist das Produkt perfekt oder kann man hier noch etwas verbessern? Bei den neu eingeführten Produkten wollen Firmen sehen wie gut das neue Produkt bei Euch ankommt. Lohnt es sich die Produkte weiterzuentwickeln oder kommt es so schlecht an, das man das ganze Konzept überdenken muß?

Euch muß bewußt werden das Produkte testen sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Ihr müßt das Produkt testen, analysieren, bewerten, andere Personen dazu befragen, ggf Fotos machen und zum Schluß ein Fragebogen ausfüllen. Das kann sich mal ganz schnell auf mehrere Stunden auswirken (so jedenfalls bei mir). Es ist wirklich kein Pille Palle wie sich manch einer denkt. Wenn Euch das klar ist, kann es losgehen.

ausgeschriebene Produkttests

Es gibt verschiedene Portale im Internet, wo man sich anmelden kann. Dort werden in regelmäßigen Abständen Produkttests für eine gewisse Anzahl an Produkten angeboten. Welche Portale es gibt, könnt Ihr gerne hier einsehen. Facebook ist außerdem eine zweite Anlaufstelle wo jede Menge Produkttests angeboten werden. Dazu habe ich eine aktuelle Liste erstellt, wo täglich neue Produkttests hinzukommen. Dort könnt Ihr Euch gerne orientieren, wo überall Produkttester gesucht werden. Diese Liste wird mit ordentlicher Sorgfalt, von mir persönlich täglich aktualisiert 🙂 Zu der besagten Liste kommt Ihr hier.

Bewerbungen

Nun geht es los mit Bewerbungen. Auf jeden Produkttest müßt Ihr Euch Bewerben. Generell sind die meisten Produkttests kostenlos. Lediglich bei einigen Ausnahmen müßt Ihr einen gewissen Pfand hinterlegen. Das machen die Firmen auch nur, wenn es höher wertige Produkte sind. Kann ich in der heutigen Zeit auch sehr gut nachvollziehen. Zuviele schwarze Schafe tummeln sich im Netz herum. Bitte entscheidet Euch für eine Sparte. Wenn Ihr keine Katze habt, bringt es nichts Euch für Katzenfutter zu bewerben. Für mich logisch, für einige aber nicht 😉 .Es gibt verschiedene Arten von Bewerbungen:

Losverfahren:

Hier werden die Produkttester per Zufallsprinzip herausgefiltert. Hier benötigt man eine ordentliche Portion Glück (die Chance ist hier eher gering, dabei zu sein)

Bewerbungstext:

Hier werden die Produkttester zwecks Bewerbungstext herausgefiltert. Hierbei ist zu beachten: Desto kreativer, um so höher sind die Chancen! Ein läppisches: „Ich möchte testen“ reicht hier nicht aus. Am besten solltet Ihr Euch vor Augen halten: Warum möchte ich unbedingt das Produkt testen? Das könnte von Vorteil sein. Diese Antwort auf die Frage könnt Ihr gerne mit in den Bewerbungstext einbringen, das sehen die Firmen gerne. Auch Fotos oder ein Video zeigt Kreativität. Besonders bei den hochpreisigen Produkten fast immer ein Muss!

Fragebogen:

Bei dem Fragebogen ist es so das verschiedene Fragen Euch gestellt werden. Beantwortet Ihr die Fragen Zielgenau, fallt Ihr schonmal ins Raster der Firmen und die Chance ist groß das Ihr Tester werdet. Hier ist auch wichtig das Ihr ehrlich seid.

Haltet Euch bitte vor Augen: Um so mehr Tester gesucht werden, um so höher ist die Chance das Ihr auserwählt werdet 🙂 Ich bewerbe mich zum großen Teil bei Produkttests wo viele Produkttester gesucht werden. So gibt es eine große Chance dieses Produkt auch zu testen.

Die Blogger bekommen ja eh alles?

Das kann ich hier eindeutig beneinen! Wir Blogger bekommen nicht alles! Es ist immer eine Frage der Präsentation. Die Firmen sehen schon Anhand der Bewerbungen wer es Ernst meint mit Produkte testen und wer nicht. Deshalb ist es immer wichtig Euch zu präsentieren. Warum, Wieso, Weshalb möchtet Ihr das Produkt testen? Macht Euch bitte genau Gedanken dazu. Das ist nicht in 5 Minuten erledigt. Es gibt für uns Blogger spezielle Produkttests wo wir uns teilweise bewerben können.

Abwarten

Jede Produkttest Ausschreibung hat Teilnahmebedingungen. Das heißt, dort findet Ihr zum Teil alle wichtigen Details zum Ablauf des Testes. Auch stehen dort die Bewerbungsfristen drin. Nervt bitte die Firmen nicht vorher schon, sondern wartet die Bewerbungsfrist ab. Hier sollte man geduldig sein 🙂 Man bekommt nicht immer eine Absage. Teilweise bekommt man gar keine Infos über den Test. Das bekommt Ihr aber ganz gut auf Facebook mit, wer testen darf.

Wenn Ihr auserwählt worden seid dann: Gratulation und viel Spaß beim testen!

Ganz wichtig!

Wenn Ihr das Produkt zum testen zugeschickt bekommen habt, dann macht das immer ein sehr guten Eindruck wenn Ihr Bilder auf den Firmenseiten bei Facebook und Co postet. Das zeigt von Dankbarkeit und das schätzen die Firmen sehr. Ich tue das bei JEDEM Produkttest so, wie Euch bestimmt aufgefallen ist 🙂 .Die Firmen sehen das Ihr an dem Test eine gewisse Anteilnahme zeigt. Somit ist die Chance bei dem nächsten Produkttest wieder etwas gestiegen, um auserwählt zu werden.

Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick mit vielen Tipps und Tricks in die Produkttestwelt zeigen. Für weitere Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Auf meiner Facebook Seite, habe ich zu dem noch viele tolle Aktionen die ich ab und an mal poste.

Wer immer up to date sein möchte, kann sich auch gerne meine Smartphone App installieren. Dort bekommt Ihr sofort Bescheid wenn ich was neues auf meiner Facebook Seite poste!

By Be-my-life

Beate * 33 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

20 comments

  • dietesterin2014

    12. August 2014 at 13:16

    😀 Mehr sage ich dazu nicht! 😉 LG

  • Katrin

    12. August 2014 at 13:26

    Liebe Bea, ich finde es ganz toll, dass du dir die Mühe gemacht hast, diese Tipps & Tricks mal in einem Blogbeitrag zusammen zu fassen!
    Damit kann jeder etwas anfangen und hat wirklich gute Tipps an die Hand bekommen.

  • marionliebtsommer

    12. August 2014 at 13:31

    Hey Bea,

    die Tipps sind wirklich hilfreich, besonders das „Bedanken“ ist auch wichtig. Bei einigen Firmen durfte ich über facebook bereits mehrmals testen. Auch zwischendurch immer mal wieder durch Kommentare Interesse zeigen, wird gerne gesehen.
    Naja, ich bin ja ohnehin ausschließlich auf Beautyseiten unterwegs und fühle mich da wie zuhause.

    Ganz wichtig ist auch: keine Bettelposts- furchtbar was manche schreiben. So in etwa: Uiiiiiiii, ich liiiiiebe diesen Duft schon mein ganzes Leben lang, ich würde verrückt wenn ich dabei wäre…. bitte, ich kann mir nicht leisten, es zu kaufen…. hüpf in den Lostopf…

    OmG! Man sollte sich mal vorstellen, wenn man selbst eine Firma hätte, ob man so jemandem sein Produkt anvertraut…
    Wie Du schon richtig meinst, sind überzeugende Wort über sich selbst und die Begründung warum ausgerechnet für eine bestimmte Sache Interesse besteht am wirkungsvollsten.

    Liebe Grüße von Marion.

    1. Test-Schnupperfee

      12. August 2014 at 13:43

      Danke Marion für dein Statement 🙂 Ja viele vergessen das Bedanken. Deshalb hab ich es extra noch mit erwähnt

  • Kathrin Lankow

    12. August 2014 at 13:38

    Klasse Beitrag! Unterschreibe ich !

  • Vivian

    12. August 2014 at 14:25

    Hallo liebe Bea,
    Danke für deine Tipps sind wirklich gut. Das immer bedanken finde ich auch sehr wichtig, bedanke mich jedesmal sofort mit einem bild und kurzem text per mail bei den Firmen, denn so wissen sie auch das das Produkt angekommen ist. Die meisten Antworten auch sofort und bedanken sich bei einem für die erste Rückmeldung. Bei mir nimmt es meistens auch mehrere Stunden und die meisten Tests und Berichte mehrere Tage. Hab aber auch schon öfters erlebt, dass die leute einfach nur Gratis Artikel abstauben wollen, wie gestern auf meiner Facebook seite, aber eigentlich garnicht wissen das da ne menge Arbeit hinter steckt.
    Hab mir deine App auch gleich geholt um immer auf dem laufenden zu sein.
    Vielen dank nochmals für deine Tollen Tipps und vorallem deinem ehrlichen Bericht darüber.

    Liebe Grüße
    FiflisTestlabor

    1. Test-Schnupperfee

      12. August 2014 at 15:52

      Huhu Vivian,
      sehr gerne und danke für dein Feedback

  • lara kraft

    12. August 2014 at 15:47

    hi sehr gut und sehr verständlich geschrieben 🙂 finde es toll wie du dich da reinhängst 🙂
    und deine ehrlichkeit 🙂 an dir kann man und könne sich viele ein beispiel nehmen 🙂
    lg lara

  • Schnecki78

    12. August 2014 at 16:12

    Hi,
    das hast du sehr schön geschrieben! Und auch alle „wichtiges“ ist drin 🙂
    Ich bedanke auch immer für Produkttests, wenn wir was getestet haben. Das finde ich auch nett, wenn man auch macht! Und ehrlich sein ist immer das beste 😉

    LG Schnecki78

  • schnimpeline

    12. August 2014 at 18:55

    „ich glaub ich blogge auch“ höre ich immer wieder, wenn offensichtlich wird was man testen darf. Es ist schwer zu erklären wie viel Arbeit das ist und das es echt Nerven kostet quasi 24 Stunden am Tag online zu sein.

    1. Test-Schnupperfee

      12. August 2014 at 19:08

      ja das wollte ich nicht auch noch alles aufzählen. Als Blogger hat man ja eh einen Fulltime Job zu seinem normalen Job 🙂 Bin auch ständig mit Handy online. Da reichen 24h manchmal gar nicht aus. Sei lieb gegrüßt

  • Kerstin Schwarz

    12. August 2014 at 18:57

    Bei Fairtest (in deiner Liste) bin ich seit 1/2013 angemeldet und habe noch nie was von denen gehört – hast du über die schon mal was getestet? Für die VIP Lounge by Bunte braucht man eine Einladungsmail mit Link, hast du da eine für mich? Ansonsten tolle Hinweise und interessante Liste – LG Kerstin

    1. Test-Schnupperfee

      12. August 2014 at 19:15

      Huhu Kerstin, bei fairtest hab ich auch noch nie was bekommen. Bei Bunte bin ich angemeldet aber irgendwie ist mein Passwort abhanden gekommen. Mist 🙁

  • Sabine

    12. August 2014 at 21:15

    Huhu Bea 😀
    Ein toller Bericht! Dem habe ich nicht wirklich etwas zuzufügen! Dankeschön 😀

    Liebe Grüße, Sabine

  • Häsin

    13. August 2014 at 17:43

    prima zusammengefasst,danke Bea 🙂

  • Heike Muster (Fräulein Muster´s Welt)

    14. August 2014 at 7:12

    Huhu Bea,
    ein toller Artikel und sehr viele wertvolle Tipps für alle Neulinge bzw. alle diejenigen die überlegen Blogger zu werden. Wie du schon sagst, bloggen ist sehr zeitintensiv und das muss man sich vor Augen halten.
    Ich hatte zuvor einen freeblog und seit Mai eine eigene Domain via WordPress & ich muss sagen es macht mir wirklich eine Freude und ganz viel Spaß. Ich hab mich allerdings nicht wirklich auf diverse Sparten eingeschränkt sondern bin sehr facettenreich .

    Danke Bea nochmals für den tollen Artikel und ich liebe deinen Blog und man sieht bzw. spührt deine Leidenschaft, das ist schön!!!

    Alles Liebe , tollen Tag & bis bald
    Heike

  • Taschenlady

    15. August 2014 at 14:58

    Hallo Bra,
    vielen Dank für deine Mühe so einen umfassenden Bericht zu schreiben. Ich bin seit diesem Jahr auch Produkttesterin und hab es mir ehrlich einfacher vorgestellt. Das ist tatsächlich mit viel Arbeit verbunden. Natürlich rechnet sich das nicht immer, aber es macht viel Spass als erste die Neuigkeiten testen zu dürfen. Manche Anbieter wünschen sich Berichte auf Bewertungsportale wie z. B. ciao. Das finde ich sehr umständlich. Es sollen alle Inhaltsstoffe nochmal aufgeschrieben werden, von jeden einzelnen. Da macht schon das lesen keinen Spass mehr. Einen Blog zu schreiben ist auch nicht einfach, aber ist nur fair. Manche Hersteller möchten nicht, dass über ihr Produkt geschrieben wird. Sie möchten die Ergebnisse nur auf ihre eigenen Seiten veröffentlichen. Daher ist es wichtig die Teilnehmerbedingungen sehr sorgfältig zu lesen.
    Mir ist erst durch deinen Bericht klar geworden, bei wem ich mich bedanken sollte. Also nicht nur beim Vermittler, sondern auch beim Hersteller. Danke dafür.
    Liebe Grüße, Gabi

  • Anja

    16. August 2014 at 9:38

    Toller, ausführlicher und auch verständlicher Bericht. Ich finde es echt unter aller Sa* sich als Produkttester zu bewerben nur um die Produkte abzugreifen. Wenn man so etwas macht, dann sollte man daran Spaß haben und es nicht aus anderen Gründen machen. Außerdem sollte man sich dafür Zeit nehmen und das nicht alles zwischen Tür und Angel machen, da das keinem was bringt.

  • katrin

    16. August 2014 at 18:30

    ich finde es auch klasse wie du das geschrieben hast ich schließe mich hier den andren Mädels an 🙂

  • Tasmetu

    29. August 2014 at 10:24

    Ein sehr schön informativer Post 🙂 Ich hatte auch mal überlegt ob ich Produkttest mit in meinem Blog aufnehme und bei dem ein oder anderen Produkt werde ich auch noch ein Feedback schreibe, auch wenn ich die dann selber gekauft habe. 🙂 So rein Produkttest mäßig werde ich aber wohl nicht unterwegs sein 🙂
    Trotzdem danke für deinen ehrlichen Post 🙂

Lasst mir doch ein Feedback da, ich freue mich immer darüber!

%d Bloggern gefällt das: