#dsmdm – BWT Black Penguin

Im Rahmen des #dsmdm Events durfte ich den BWT Tischwasserfilter testen. Ich habe mich ehrlich gesagt vor dem Event bei diversen Plattformen deswegen beworben. Leider kein Glück gehabt, aber dennoch komme ich nun in den Genuss den Tischwasserfilter zu testen. Dieser Tischwasserfilter soll viele Vorteile enthalten:

  • kein mühsames Schleppen von Trinkflaschen mehr
  • gefiltertes Wasser aus der Leitung kostet deutlich weniger als Flaschenwasser
  • Müllvermeidung durch Verzicht auf Plastikflaschen
  • Bringt das Aroma von Tee und Kaffee perfekt zur Geltung
  • Schützt Haushaltsgeräte dauerhaft vor Kalkablagerungen und verlängert so deren Lebensdauer
  • Mineralisiert Trinkwasser mit Magnesium

Die aufgezählten Stichpunkte sind für mich sehr vielversprechend. Alleine deswegen war das Interesse an dem BWT Tischwasserfilter so enorm groß.

BWT Black Penguin

 

Inhalt

  • Bedienungsanleitung
  • Filterkartusche
  • 2,7l Behälter
  • Einsatz für den Behälter
  • 1 Deckel zum verschließen mit elektrische Zähl Anzeige

 

 

 

Optik

Die Optik gefällt mir sehr gut. Er sieht durch das schwarz sehr edel aus und mit seinem schlanken Design passt er in jede Kühlschranktür hinein. So nimmt er kein Platz weg und man kann das Wasser gekühlt genießen. Außerdem gefallen mir sehr gut die kleinen Highlights. Ja für mich sind die Digitalanzeige, der Ausgießer und der verschließbare Einfüllstutzen ein Highlight 😉 Dazu aber unten mehr.

Die Einzelteile waren schnell zusammengebaut. Laut Bedienungsanleitung sollte man die Filterkartusche vor erstmaligen Gebrauch für 5 Min in kaltes Wasser einlegen, damit der Filter die bestmögliche Qualität liefert.

10517622_10202072516485583_4152306931079427875_o10448516_10202072516605586_2396156496660289404_oAm Deckel befindet sich ein beweglicher Einlauf, wo das Wasser in den Behälter durchläuft. Die Digitalanzeige zählt das Volumen des Trichters. Man sollte bei der Zahl 100 die Filterkartusche wechseln. Ich finde die Einlaufklappe und die Digitalanzeige sehr praktisch.

 

 

 

 

10363444_10202072516325579_5765893390889197457_o10382348_10202072522445732_3059770546166820240_oDas Wasser läuft durch den Filter und sammelt sich an den Seiten des Behälters. Über den beweglichen Auslauf kann das Wasser bequem ausgegossen werden. Auch das finde ich super gut. Diese beiden Behälter kann man übrigens in der Spülmaschine stellen. Für mich auch ein sehr großer Pluspunkt.

 

 

 

Ergebnis

Ehrlich gesagt habe ich mir für den angepriesenen Gourmet Genuß mit vollerem Aroma bei Tee und Kaffee doch etwas viel erhofft. Leider habe ich in diesem Fall keinerlei Unterschied bemerkt und war letzt endlich doch etwas Enttäuscht gewesen. Allerdings finde ich auch positive Aspekte an dem Gerät. Da der Tischwasserfilter auch Kalkablagerungen filtert, bleibt mein Wasserkocher Kalkfrei und an meiner Kaffeemaschine setzt sich auch kein Kalk mehr am Wasserbehälter ab.

Der BWT Tischwasserfilter Black Penguin kostet beim Hersteller direkt 24,99€. Für mich sehr preiswert gehalten. Da kann man wirklich sagen das man mit dem Tischfilter doch günstiger kommt als wenn man sich die Wasserflaschen so kaufen muß. Meistens allerdings sind ja die Zubehörteile etwas teurer, die das ganze doch wieder kippen lassen. Kann ich aber bei BWT nicht behaupten. Im Shop vom Händler kostet die Filterkartusche in der 6er Verpackung 34,99€. Wenn man das herunterrechnet auf 1 Filterkartusche dann sind das 5,83€. Das kann sich allerdings sehen lassen. Auch hier punktet BWT mit kleines Geld.Für mich ein großer Pluspunkt.

Fazit

Auch wenn ich bei dem Geschmackstest bei Kaffee und Tee keinen Unterschied merken kann, punktet BWT doch sehr bei mir. Ausschlaggebend ist der günstige Preis in der Anschaffung und im Zubehör und natürlich in der Verhinderung der Kalkablagerungen. So haben die technischen Geräte doch eine längere Lebensdauer. Für mich eine tolle Sache.

Kennt Ihr schon den BWT Tischwasserfilter? Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen damit?

Vielen Dank an BWT für diesen Tischwasserfilter. Dieser wurde mir im Rahmen des #dsmdm Events kostenfrei zur Verfügung gestellt.

By Be-my-life

Beate * 33 * Berlin * Powerfrau * Herzensmensch *Fotografie Leidenschaft * Mama eines bezaubernden Sohnes * liebt Überraschungen * nach Deko verrückt

vorheriger Bericht

nächster Bericht

5 comments

  • Kerstin Schwarz

    9. Juli 2014 at 7:14

    Hi Bea, meiner ist von Brita, sieht aber fast gleich aus. Bei uns ist das Wasser dermaßen kalkhaltig, da geht es ohne gar nicht. LG Kerstin

  • Ta Ti

    9. Juli 2014 at 13:44

    Huhu Bea,

    ich bin echt beeindruckt. Du hast bei diesem Event wahnsinnig tolle Produkte bekommen, die du jetzt genau unter die Lupe nehmen kannst.

    Ich selbst habe noch keinerlei Erfahrungen mit so einem Gerät. Hört sich aber interessant an. Lieben Dank für die schöne Vorstellung.

    Grüßle – Tanja

    1. Test-Schnupperfee

      9. Juli 2014 at 20:16

      Huhu Tati,
      oh ja das habe ich. Danke dir für dein Feedback

  • 1. Mackencheck Produkttester Event | Test-Schnupperfee

    10. Juli 2014 at 20:40

    […] BWT                     -> zum Bericht […]

  • Ulla

    5. September 2014 at 10:54

    Hallo,
    ich habe seit längerem schon einen Tischwasserfilter von BWT und bin sehr zufrieden damit. Was die Zubereitung von Tee betrifft, habe ich folgendes festgestellt: Kocht man einen schwarzen Tee mit ungefiltertem Wasser, so hat man anschließend auf der Teeoberfläche einen leichten Film, bzw. leichte Schlieren. Mit dem gefilterten Wasser entsteht dieser Film auf der Oberfläche nicht. Ich finde auch, man schmeckt einen Unterschied (kann aber auch Einbildung sein 🙂 ). Zumindest ist das bei unserem Wasser so. Und wir haben hier eine recht gute Wasserqualität.
    Bei uns ist der Filter täglich in Gebrauch.
    L.G. Ulla

Zu einem Blog gehört Feedback. Wie ist Deine Meinung zu diesem Bericht?

%d Bloggern gefällt das: